Qualität mit Traditon

Natürliches Mineralwasser ist der beliebteste Durstlöscher der Deutschen: Im Durchschnitt trinkt jeder von uns jährlich knapp 144 Liter Mineralwasser. Allein die große Vielfalt der Geschmäcker ist beeindruckend, denn mehr als 200 Mineralbrunnenbetriebe fördern das Naturprodukt aus der Tiefe zutage und stillen so im stetigen Wettbewerb den Durst der Verbraucher nach Mineralwasser.

Bad Brambacher ist ein natürliches Mineralwasser aus dem sächsischen Vogtland und gehört zu den führenden Mineralbrunnen Sachsens, Thüringens und auch im angrenzenden Nordbayern. Bad Brambacher setzt auf die „Natürlichkeit der Produkte“ und hat sich dadurch bei den gesundheitsbewussten Genießern fest etabliert.

Bad Brambach liegt im Dreiländereck zwischen Sachsen, Bayern und Thüringen. Bad Brambach ist eines der traditionsreichsten Staatsbäder Deutschlands. Im Staatsbad Bad Brambach können Körper, Seele und Geist ganzjährig belebt werden. Hier im Vogtland entspringt ein Mineralwasser, das bekannt ist für seine natürliche Reinheit und höchste Qualität.

1891 schlägt die Geburtsstunde des Bad Brambacher Mineralwassers. Schon damals galt das Wasser aus dem tiefen Gestein des Vogtlandes als besonders bekömmlich. Sogar der Hoflieferant des bayerischen Prinzregenten Luitpold wusste die außergewöhnliche Qualität des natürlichen Mineralwassers seiner Zeit zu schätzen.

Und auch heute noch steht Bad Brambacher für natürlichen Geschmack und höchste Qualität aus den unberührten Tiefen des Vogtlandes. Erfrischend und belebend – mit biogener Kohlensäure oder ursprünglich pur und von einzigartiger Reinheit.

Dieser über 100-jährigen Tradition sieht sich Bad Brambacher auch heute noch verpflichtet:
Die natürlichen Wasservorkommen werden schonend und nachhaltig genutzt. Natürliches Bad Brambacher Mineralwasser und die breite Palette an Erfrischungsgetränken werden unter Einsatz modernster Technik und unter höchsten Qualitätsstandards hergestellt und abgefüllt.

Fakten in Zahlen:

Um 1800 wurden bereits wild ablaufende Quellen durch Einwohner Brambachs als Erfrischungsgetränk genutzt.

1861
Beim Torfstechen im Röthenbachtal entdeckte man im Jahr 1861 eine weitere wohlschmeckende Quelle, die aber auf Veranlassung des Besitzers, Johann Schüller, wieder zugeschüttet wurde.

1891
Nach dem Tod seines Vaters legte der Landwirt Christian Schüller im Jahr 1891 die Quelle wieder frei.
Es kam zum ersten Flaschenversand, und für die weitere Entwicklung Brambachs war sein Interesse an der Nutzung dieser Quelle von erheblicher Bedeutung.

1908
Die Bad Brambacher Sprudel GmbH wird gegründet. Franz Klinkert, Ur-Großvater des heutigen Teilinhabers Andreas Henschke, wird Direktor.

1923
Englische Aktionäre erwerben das Unternehmen.

1946
Enteignung des Unternehmens, die Brambacher Sprudel GmbH wird zum VEB Brambacher Sprudel.

1990
Übernahme des Betriebes durch die Treuhand.

1992 bis 1994
Reprivatisierung des Betriebes sowie die Gründung der Bad Brambacher Mineralquellen GmbH.
Die Kulmbacher Brauerei AG beteiligt sich an der Bad Brambacher Mineralquellen GmbH & Co. KG.

1995
Planung einer neuen Produktionsstätte.

1996
Neubau und Einweihung des neuen Brunnenbetriebes.

1997
Bad Brambacher wird im Premiumsegment am Markt positioniert.

1999
Zertifizierung für normkonformes Qualitäts- und Umweltmanagement gem. EG-Öko-Audit-Verordnung nach DIN EN ISO 14001 und DIN EN ISO 9001.

2001
Der Markt verändert sich und die PET-Gebinde gewinnen zunehmend an Bedeutung. Bad Brambacher investiert in die Zukunft mit der Einweihung der PET-Abfüllanlage.

2003
Weiterer Ausbau der Bereiche Lager, Logistik und insbesondere der Produktionskapazitäten für die PET-Gebinde.

2004
„Gutes und Bewährtes noch ein Stückchen besser machen.“ Nach diesem Motto wurden das Logo und die Bad Brambacher-Etiketten in vielen Punkten noch attraktiver gestaltet.

2005
Erneut erfolgreiche Zertifizierung für normkonformes Qualitäts- und Umweltmanagement gem. EG-Öko-Audit-Verordnung nach DIN EN ISO 14001 und DIN EN ISO 9001 sowie dem neuen europäischem Umwelt-Audit-Systems EMAS. Aufnahme in die Umweltallianz Sachsen.

2012
Premium-Geschmack in Premium-Optik! Der Gourmetbereich wird um eine neue 0,5 l Gourmetflasche inkl. neuem Kasten erweitert. Mit dem neuen 0,5 l Gourmet-Gebinde wird nachhaltig die Gebindelücke zwischen 0,25 l & 0,75 l Gourmet geschlossen.

2014
„Natürlichkeit im Einklang mit der Natur“ prägt die Marken-Philosophie von Bad Brambacher, denn immer mehr Menschen wünschen sich Lebensmittel und Getränke natürlichen Ursprungs. Bad Brambacher garantiert ein Höchstmaß an Natürlichkeit seiner Produkte – vom natürlichen Mineralwasser bis hin zu den Erfrischungsgetränken – und bürgt für die Natürlichkeit mit einem eigenen Qualitätssiegel auf jeder Flasche.